Dorff Benjamin

[B1] Montag, 10.09.2018, 11.25 – 11.45
Tageslicht - über die Komplexität der natürlichsten Sache der Welt - drei Projektbeispiele


Das Thema Tageslicht beschäftigt die Menschheit schon seit tausenden von Jahren und ist einer der zentralen Punkte unserer Entstehungsgeschichte. Der Vortrag soll auf der einen Seite den Stellenwert des nahezu grenzen- und kostenlos verfügbaren Tageslichts verdeutlichen, gleichzeitig aber auch die Komplexität der Integration dieser unberechenbaren Größe in unseren heutigen Alltag aufzeigen. Anhand der architektonisch anspruchsvollen Projekte Landtag Baden-Württemberg, Kunstmuseum Ahrenshoop und Thyssen und Krupp Headquarter in Essen werden die unterschiedlichsten Herausforderungen und Lösungen im Umgang mit Tageslicht aufgezeigt. Im Resultat tragen die projektspezifisch entwickelten Tageslichtsysteme jeweils auf ihre Art und Weise zu einem erhöhten Wohlbefinden der Nutzer bei.

 

Benjamin Dorff
Licht Kunst Licht AG


Benjamin Dorff hat nach dem Studium der Lichtplanung an der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Hildesheim das Aufbau-Masterstudium Lighting Design and Health am Royal Institute of Technology in Stockholm absolviert. Seit 2011 arbeitet Benjamin Dorff im Büro Licht Kunst Licht und hat als Projektleiter oder Mitarbeiter eine Vielzahl von Tages- und Kunstlichtplanungen realisieren können.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok