Glass Jochen

Mittwoch, 12.09.2018, 09.40 – 10.00
Planung biologisch wirksamer Beleuchtung - Betrachtung der vertikalen und zylindrischen Beleuchtungsstärke in typischen Planungssituationen


Zur Beurteilung der biologischen Wirksamkeit eines Beleuchtungskonzeptes rückt die vertikale Beleuchtungsstärke am Auge in den Fokus der Lichtplanung. Die Einsatzgebiete biologisch wirksamer Beleuchtung sind vielfältig und reichen von Patientenzimmern über Büros bis hin zu großen Fertigungshallen. Nicht immer sind die Beobachterpositionen und Hauptblickrichtungen klar definiert. Anhand ausgewählter Planungsbeispiele wird gezeigt, in welchen Fällen die mittlere zylindrische Beleuchtungsstärke eine repräsentative Aussage für den einzelnen Beobachter liefert und wo eine individuelle Betrachtung notwendig wird. Auch der Einfluss unterschiedlicher Leuchten- und Planungskonzepte auf die Beleuchtungsstärke am Auge wird diskutiert. Zuletzt soll vor irreführenden Schlüssen gewarnt werden.

 

Jochen Glass
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG


2004 – 2011 Studium "Elektrotechnik und Informationstechnik" Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Schwerpunkt: Optische Technologien
2011 – heute Angestellter bei der Fa. Herbert Waldmann GmbH & Co. KG

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok