Helmer Melanie

Dienstag, 11.09.2018, 13.30 – 13.50
Messmethoden zur Bewertung dynamischer Blendsituationen

Ob aufgrund stationärer Beleuchtung wie Straßenleuchten oder durch das Scheinwerferlicht anderer Fahrzeuge, die Lichtsituationen im Straßenverkehr ändern sich permanent und schnell. Die Adaptation des Auges an die sich verändernden Lichtsituationen erfolgt automatisch und ist ein Vorgang, der von dunkel zu hell sehr schnell und von hell zu dunkel eher langsam erfolgt. In der Zeit, die für die Adaptation benötigt wird, steht dem Beobachter nicht die maximale Leistung des visuellen Systems zur Verfügung. Um die Leistungsreduzierung unter Blendeinfluss messbar zu machen, wurden bereits verschiedene Methoden entwickelt. Diese werden im Rahmen des Vortrags vorgestellt und hinsichtlich ihrer Praktikabilität für dynamische Studien bewertet sodass neue Methodenansätze abegleitet werden können.

 

Melanie Helmer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), DE


Ausbildung/Studium 2006 bis 2013 Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Studium im Fachbereich Elektro- und Informationstechnik Vertiefungsrichtung „Optische Technologien“ - Derzeitige Tätigkeit: 2013 bis heute Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissenschaftlicher Mitarbeiter Arbeitsgruppe Optische Technologien im Automobil.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok