Steblau Juri

[D6] Dienstag, 11.09.2018, 15.30– 15.50
Probandenversuch zur Erkennbarkeit von Hindernissen im Straßenvekehr


In der Dunkelheit ist die menschliche Sehleistung niedrig. Die Verkehrssicherheit in den urbanen Gegenden soll in den dunklen Stunden des Tages durch Straßenbeleuchtung unterstützt werden. In der europäischen Norm zur Bewertung der Güte dieser Anlagen fehlen zur Zeit Maßzahlen, die umfassend das Kontrastsehen und die realen Kontrastverhältnisse im Bewertungsraum direkt beinhalten. Der Fortschritt in der bildaufgelösten Leuchtdichte-Messtechnik macht Modelle zur Kontrastbewertung, die überwiegend in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden sind, für die Forschung wieder interessant. Am Fachgebiet Lichttechnik der TU-Berlin wurde ein Probandenversuch zur Validierung eines solchen angepassten Modells durchgeführt. Der Versuch und die Ergebnisse werden im Vortrag präsentiert.

 

Juri Steblau, TU-Berlin, DE


Juri Steblau ist ein Promotionsstudent an der Technischen Universität Berlin (TUB). Hier arbeitet er seit 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Lichttechnik in der Arbeitsgruppe Straßenbeleuchtung. Ziel seiner Arbeit ist die Entwicklung einer Kontrast optimierten, adaptiven Straßenbeleuchtung. Juri Steblau studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TUB.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok