Kleinert Benedikt

[D6] Dienstag, 11.09.2018, 16.10 – 16.30
Blendung im Straßenverkehr - Methoden zur virtuellen Bewertung intelligenter Lichtsysteme


Heutige Lichtsysteme gestalten das Fahren angenehmer, unterstützen den Fahrer und tragen darüber hinaus zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Zudem ermöglichen hochauflösende Scheinwerfersysteme das „blendfreie“ Fahren. Trotz der verfügbaren Systeme führen Schlechtwetter-Situationen wie eine regennasse Fahrbahn oder Nebel, zu einer extrem erhöhten Blendung, die sich negativ auf die Sichtbedingungen auswirkt. Daher ist es wichtig, solche Situationen frühzeitig im Entwicklungsprozess zu berücksichtigen. Der folgende Beitrag zeigt entwickelte Methoden zur virtuellen Bewertung intelligenter Lichtsysteme bei Schlechtwettersituationen wie Regen und Nebel. Mit Hilfe dieser Methoden können künftige Lichtsysteme speziell für solche Situationen kostengünstig und frühzeitig optimiert werden.

 

Dr. Benedikt Kleinert, IAV GmbH, Berlin, DE


2012 bis 2016 Promotionsstudium Maschinenbau, Fachgebiet Lichttechnik, TU Ilmenau
2010 bis 2011 Masterstudium Systems Engineering, Ostfalia, Wolfenbüttel
2006 bis 2010 Bachelorstudium Maschinenbau, TH Nürnberg

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok