Zielinska-Dabkowska Karolina

Mittwoch, 12.09.2018, 09.40 – 10.00
Digitale LED- Werbeflächen im urbanen Kontext. Merkmale und Bewertungskriterien


Seit Beginn des 20. Jh. wird das nächtliche Erscheinungsbild der Städte durch Lichtwerbung geprägt. Mit dem Technologiewandel und dem vermehrten Einsatz zum Teil beweglicher LED-Werbeanlagen hat sich gezeigt, dass aktuell keine eindeutigen allgemeingültigen Richtlinien vorliegen, die sich mit den relevanten Anforderungen für den erfolgreichen und kreativen Einsatz von LED-Werbeanlagen auseinandersetzen. Lokale Behörden tun sich daher mangels fehlender Vorgaben und Entscheidungskriterien mit der Bewertung von Baugenehmigungen dieser Art oft schwer. Gerade weil dieses Thema neu und komplex ist, braucht es praxisbezogene Bewertungsrichtlinien für professionelle Fachplaner. Dieser Vortrag spricht Kernfragen an, die im urbanen Kontext den Umgang mit LED-Werbeanlagen an Gebäuden betrifft.

 

Dr. Karolina M. Zielinska-Dabkowska
designs 4people[d4p] / Gdańsk University of Technology, Faculty of Architecture


Mit einer Ausbildung in Architektur und der Mitarbeit und Projektführung in weltweit renommierten Lichtplanungsbüros, kann Dr. Karolina M. Zielinska-Dabkowska auf einen breiten Erfahrungsschatz innerhalb der Lichtplanung zurückgreifen. Sie wurde daher auch mehrfach als Referentin an vielen nationalen wie internationalen Konferenzen teilgenommen. Sie ist ein Mitglied des Royal Institute of British Architects (RIBA) und der International Association of Lighting Designers (IALD).

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok