Bolliger Janine

[C5] Dienstag, 11.09.2018, 14:30 - 15:00
Licht und Umwelt: Eine Studie zur Auswirkung adaptiver Beleuchtungen auf nachtaktive Insekten und Fledermäuse

Die Auswirkungen von künstlicher Beleuchtung im Aussenraum stehen zunehmend im Fokus der Öffentlichkeit. Neben bekannten Auswirkungen auf Menschen und den Nachthimmel, hat Kunstlicht im Aussenraum auch für nachtaktive Tiere und Insekten einen massgebenden Einfluss. Zum Einfluss des Lichtspektrums gibt es bereits einige Untersuchungen. Diese Erkenntnisse fliessen bereits heute in der Lichtplanung ein. Der nun durchgeführte Studie zum Einfluss adaptiver, dynamischer Beleuchtung greift den Aspekt der Lichtintensität auf und basiert auf 3 Feldversuchen welche im Frühjahr / Sommer 2017 im Kanton Zürich gemeinsam von den EKZ und dem WSL durchgeführt wurden. Die Ergebnisse sollen im Rahmen der Licht 2018 in Davos erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

Dr. Janine Bolliger, WSL, Swiss Federal Research Institute


Janine Bolliger ist Biologin an der WSL und Privatdozentin an der ETH Zürich. Ihre Forschung untersucht ökologische Vernetzung in vom Menschen dominierten Landschaften. Licht zu Nachtzeiten kann sich negativ auf natürliche Systeme auswirken, z.B. wenn das Licht zu einer Barriere für die Vernetzung nachtaktiver Organismen wird. Zusammen mit Jörg Haller von den EKZ hat Janine Bolliger eine Forschungsinitiative gestartet, die den Einfluss bedarfsorientierter, dimmbarer Strassenbeleuchtungen auf die Insektenhäufigkeit und Fledermausaktivität untersucht.

 

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok